BMBF stärkt digitale Produktionsforschung

Artikel vom 6. Januar 2021
Service und Dienstleistungen

»Wir brauchen im digitalen Bereich einheitliche Unternehmensstandards«, erklärte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. Bild: Hans-Joachim Rickel/BMBF

 

Das Verbundforschungsprojekt »BaSys überProd« zum Thema »Unternehmensübergreifende Produktionsunterstützung« durch Software hat mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung begonnen. Es ist auf zwei Jahre angelegt. Das Projekt richtet sich in erster Linie an produzierende Unternehmen.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek erklärte zum Projektauftakt: »Wir brauchen auch im digitalen Bereich einheitliche Unternehmensstandards, wie sie in der physischen Maschinenwelt längst zum Alltag gehören. Die Normierung von Produktions- und Prozessdaten, die derzeit noch von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich behandelt werden, ist Voraussetzung für eine kooperative Produktion auf höchstem Niveau und trägt zur technologischen Souveränität Deutschlands und Europas bei.

Das BMBF fördert ein Projekt zur Stärkung der unternehmensübergreifenden Produktionsunterstützung durch Software. Bild: Hans-Joachim Rickel/BMBF

Mit dem neuen Forschungsprojekt werden wir daher nun Software erproben, mit deren Hilfe flexible und unternehmensübergreifende Produktionsabläufe einfach und effizient möglich werden. Ich freue mich sehr, dass wir die zukunftsweisende Arbeit des Forschungskonsortiums mit 21 Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft mit 8,3 Millionen Euro für zwei Jahre fördern können. Die beteiligten Unternehmen tragen die verbleibenden Kosten des Projektvolumens von 13,8 Millionen Euro.«

»Die Entwicklung des Internets hat uns gezeigt, wie durch Technologie neue, globale Champions entstehen, die frühzeitig die Chancen ergriffen haben, die sich ihnen boten«, ergänzt Prof. Peter Liggesmeyer, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering (IESE). Das Fraunhofer-Institut ist Konsortialführer des Projekts. »Die vierte industrielle Revolution, Industrie 4.0, hat als Technologie für die Automatisierungstechnik ein ebenso großes Potenzial. Wir haben die erste Open-Source-Middleware für Industrie-4.0-Anwendungen entwickelt, die Standards wie die Verwaltungsschale voll unterstützt und heute schon die Grundlage zahlreicher industrieller Anwendungen ist. Das Forschungsprojekt BaSys überProd wird die Umsetzung flexibler unternehmensübergreifender Lieferketten, die effiziente Produktion kleiner Losgrößen und revolutionäre datengetriebene Geschäftsmodelle in zahlreichen industriellen Anwendungskontexten unterstützen. Daraus entstehende digitale Schnittstellen und Modelle werden wir über unsere Eclipse-Referenzimplementierung BaSyx frei zugänglich bereitstellen und damit die vierte industrielle Revolution entscheidend vorantreiben.«

Das auf zwei Jahre angelegte Verbundforschungsprojekt »BaSys überProd« ist auf zwei Jahre angelegt. Bild: Hans-Joachim Rickel/BMBF

Eine flexible kooperative Produktion ist für die arbeitsteilig organisierten Unternehmen Deutschlands eine Herausforderung. Der Wettbewerbsdruck kommt hinzu, sodass Innovationschancen oftmals nicht wahrgenommen werden können. Die Herausforderung besteht darin, dass sich Produktionsprozesse selten rasch und kostengünstig umstellen lassen. Hier setzt das Forschungsprojekt »BaSys über Prod« an. Mit Hilfe digitaler Zwillinge, Prozesse und Werkzeuge werden die Risiken einer wandelbaren, flexiblen Produktion beherrschbar. Digitalisierung und Standardisierung stärken den Produktionsstandort Deutschland und sollen dazu beitragen, Produktionskapazitäten in Europa zu halten.

Der Fokus des Projektes »BaSys überProd« liegt auf der flexibel wandelbaren Produktion sowie auf unternehmensübergreifenden Produktions- und Geschäftsprozessen. Ziel ist es, neben der Demonstration in den Anwendungsfällen das Wiederverwendungspotenzial von Anwendungen und Lösungen für andere Kontexte herauszuarbeiten.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie
WINGS GmbH
Philipp-Müller-Str. 12
D-23966 Wismar
03841/7537-895
a.senechal@wings.hs-wismar.de
www.wings-fernstudium.de/mqm
Firmenprofil ansehen