Dichtheitsprüfung

Artikel vom 15. September 2020
Analysegeräte

Dichtheitsprüfungen von groß- und kleinvolumigen Behältern lassen sich mit dem Ceta-Prüfgerät vornehmen. Bild: Ceta

In der Verpackungsindustrie werden Kunststoffbehälter für die Lagerung und für den Transport von flüssigen Medien verwendet. Hierzu gehören Flaschen, Kanister, Drums und IBCs (Intermediate Bulk Container), die einen Volumenbereich von 0,5 bis 1200 Litern abdecken. Diese müssen idealerweise im Takt des Produktionsprozesses auf Dichtheit geprüft werden. Das Dichtheitsprüfgerät CETATEST 715 LV (Large Volume) wurde speziell für die Verpackungsindustrie entwickelt. Der komplette Prüfablauf wird über das Prüfgerät gesteuert. Die Option Turbo-Füllen ermöglicht die automatische Befüllung auf den Prüfdruck. Integrierte Schutzschaltungen schützen das Prüfteil und die geräteinterne Sensorik. Zum Erreichen eines stabilen Messzustandes muss das Ausdehnungsverhalten begrenzt werden. So werden IBCs in der Transportgitterbox geprüft und zusätzliche Niederhalter eingesetzt. Durch die Umschaltung auf entsprechend parametrierte Prüfprogramme können Temperatureffekte kompensiert werden. Die Prüfdrücke liegen produktabhängig zwischen 25 und 160 mbar. Mit dem Prüfgerät gelingt die Dichtheitsprüfung eines 1000 Liter IBC in weniger als 30 Sekunden. In Abhängigkeit vom Prüfteilvolumen lassen sich Löcher mit 0,07 bis 1 Millimeter Größe prozesssicher nachweisen.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Mailjet zu laden.

Inhalt laden